Neuigkeiten

26.02.2018, 09:51 Uhr

Rückhalt bei der Basis

CDU Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming und Lübbenau diskutieren Koalitionsvertrag

Zu einer der letzten Regionalkonferenzen der CDU Brandenburg luden die Kreisvorsitzenden der CDU Dahme-Spreewald, Björn Lakenmacher MdL und der CDU Teltow-Fläming, Denny Eichelbaum MdL sowie die Wahlkreisabgeordnete Jana Schimke MdB am 23. Februar 2018 nach Groß Köris. Rund 50 Mitglieder diskutierten die Inhalte des Koalitionsvertrages der CDU, CSU und SPD, nachdem die Bundestagsabgeordnete diesen vorstellte. Dreizehn Themenbereiche wie beispielsweise Flüchtlingspolitik, Sicherheit, Steuern und Finanzen, umfassten die anschauliche Präsentation und stießen bei den CDU-Mitgliedern im Bundestagswahlkreis 62 auf überwiegend positive Resonanz. 

Lob und Kritik der CDU-Basis werden auf dem Bundesparteitag mit auf den Weg gegeben.
„Die Themen Europa, innere Sicherheit, Integration von Zuwanderern sowie die Asyl- und Flüchtlingspolitik beschäftigen unsere Mitglieder besonders. In diesen Themenfeldern hat die CDU klare Akzente im Koalitionsvertrag gesetzt und diesen damit zu einer soliden Grundlage für die Politik der kommenden Jahre gemacht. Insgesamt freut mich, dass unsere Mitglieder so aktiv in die Diskussion eingestiegen sind und uns aufzeigten, welche Themen sie bewegen“, so Björn Lakenmacher MdL.

Auch Jana Schimke stellte sich den Fragen der Teilnehmer und zog eine überwiegend positive Bilanz: „Die Diskussion heute Abend war sehr konstruktiv. Die Mitglieder wissen, dass eine Koalition immer auch Kompromisse mit sich bringt. Deshalb gibt es natürlich auch Inhalte, die kritisch gesehen werden. Am Montag werden wir auf dem Bundesparteitag den Koalitionsvertrag diskutieren und die Bedenken unserer Basis mit auf den Weg geben.“

Nach  2,5 Stunden verabschiedeten sich die Mitglieder an diesem Abend und begrüßten die Initiative der CDU Brandenburg, als einziger CDU-Landesverband Regionalkonferenzen zum Koalitionsvertrag für die Basis durchzuführen.

26.02.2018, 09:55 Uhr